Unterfränkischer Schachverband e.V.
Bezirksverband des Bayerischen Schachbundes im Deutschen Schachbund e.V.
und Bayerischen Landessportverband

MENU

Rottendorf gewinnt 4er-Pokal

Sitzend die Spieler von Brett 4 bis 1 (von links), Im Hintergrund freuen sich Abteilungs- und Klubleiter.

In Rottendorf trafen zum unterfränkischen 4er-Pokal-Endspiel die (Noch-)Landesligisten TSV Rottendorf und SK Schweinfurt 2000 aufeinander.
Nachdem Dr. Ostermeyer in der Vergangenheit bereits zwei Mal gegen Golda verloren hatte, wählte Rottendorf eine taktische Aufstellung.
Immerhin reiste Schweinfurt nicht in Bestbesetzung an, mit Gabriel Seufert, Rainer Oechslein, Jan-Marten Dey fehlten Leistungsträger der abgelaufenen Saison. Trotzdem lag der DWZ Schnitt der Schweinfurter bei 2110 Punkten und damit etwas über dem der Gastgeber.
Überraschend schnell gewann Dr. Peter Ostermeyer an Brett 2 in 18 Zügen gegen FM Wolfgang Haag — 1:0
In einem Zeitnotduell hatte Richter einen Mehrbauern gegen Emil Fischer an Brett 3 erspielt, als dann im 28. Zug das Blättchen bei Fischer fiel. — 2:0
Dr. Joachim König hielt lange Ausgleich in der russischen Verteidigung. Einen notwendigen Abtausch des weißen Läufers gegen den schwarzen Springer auf f6 ließ Josef Krauß aus, womit König nach Umgruppierung einen starken Springer gegen einen schwachen Läufer erhielt. Danach fiel Bauer um Bauer im weißen Lager. Nach drei Bauern Rückstand war es Zeit zur Aufgabe. Die Überraschung des Endspiels schlechthin. — 3:0
Matthias Königer wehrte sich lange gegen den mit einem Mehrbauern im Turmendspiel operierenden, amtierenden Meister von Unterfranken Harald Golda. Hier wurde der Favorit seiner Rolle gerecht und Golda gewann. — 3:1.
Für die Rottendorfer trübte dies die Stimmung nur noch geringfügig. Sicherlich eine Überraschung im Endspiel des Landesligaabsteigers gegen den Landesligameister. Beide Mannschaften sind für den Pokalwettbewerb auf Bayerischer Ebene qualifiziert! Rottendorf wurde damit in 2016 ufr. Blitzschachmannschaftsmeister, Schnellschachmannschaftsmeister und ufr. Pokalsieger und freut sich über dieses TRIPLE !