ARTIKEL DER KATEGORIE: Allgemein

15 Mal bestandene SchiRi-Prüfung

Erstmals fand ein SchiRi-Lehrgang im Kreis Main-Spessart statt. Nachdem bereits der SC Schweinheim dankenswerter Weise sein Spiellokal angeboten hatte, was aber wegen der Rahmenbedingungen dann doch nicht zum Zuge kam, erklärten sich die Erlenbacher spontan bereit. Klubchef Konrad Diener offerierte das selbst umgebaute und eben erst bezogene Schachheim neben der Festhalle im Marktheidenfelder Vorort. Eine spontane Verabredung mit dem Vorsitzenden des Hauptvereins SV Germania und einer Pressevertreterin eröffnete den ersten offiziellen Termin im frischen Schach-Heim.

Für den Lehrgang hatten 15 Schachfreunde gemeldet, von Amorbach bis Alzenau, von Würzburg bis Sulzbach. Sechs hatten bereits eine (wenn teilweise auch abgelaufene) Turnierleiter-Lizenz, einer war bereits Regionaler SR. Nach intensiven 1½ Tagen, an denen die Fide-Regeln, die wesentlichen Turnierordnungs-Bestimmungen, der Umgang mit Betrugsversuchen („Cheating“); Turnierorganisation und den elektronischen Uhren durchgesprochen wurden, beendete die Diskussion eingereichter Fälle den Unterrichtsteil.

Trotz des dicht gepackten Programmes wurde am Samstagabend noch die Prüfung geschrieben, zu der Mirco Süß als Assistent anreiste. Die teils recht kniffeligen Fälle forderten Wissen und Denkvermögen. Am Ende durften sich alle über eine bestandene Prüfung freuen: drei SR-Neulinge erhalten die C-Lizenz („Verbands-SR“, als Nachfolger des ausgelaufenen „Turnierleiters“), die sechs anderen „Neuen“ und die „Erfahreneren“ schafften über 70 % und damit den Regionalen SR (B-Lizenz).

Unser Bild zeigt (v.l.n.r): Julian Damrich (SC AB-Schweinheim), Stefan Scholz (SC Ks Alzenau), Peter Damrich, Dr. Holger Bastian (beide AB), Jürgen Liebler, Orga-Chef Konrad Diener (beide SV G Erlenbach), Walter Scheer (Mainaschaff), Jan Burschik (Gymn. Amorbach), Sven Reitmeier (Erlenb.),  Christoph Rossmeier (AB), Ehrenfried Soter (Alzenau), Michael Kirchner (TV Faulbach), Gerhard Kraft (SK Wertheim), Andreas Hein (SC Sulzbach), Jürgen Bromme (Wertheim) und einen zufriedenen Seminarleiter Dr. Harald R. Bittner (Bad Kissingen).

Alle SR-Aspiranten erfolgreich

Zum ersten Mal war der SK Bad Neustadt (NES) Gastgeber für einen SchiRi-Kurs. Nach kurzfristigen An- und Abmeldungen erreichten schließlich zehn Interessenten ihre Ziele. Die beiden Bad Königshöfer waren bereits Regionale SR und verlängerten die Lizenzen. Alle anderen unterzogen sich der Prüfung und erreichten 75 % oder mehr der möglichen Punkte (In einem Fall war es mit 70 % allerdings sehr knapp). Das genügte nicht nur zur C-, sondern sogar zur B-Lizenz (Regio-SR).

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Teilnehmer: vlnr.: Ralf Federschmidt (SK Bad Neustadt), Peter Krauseneck (SC Bamberg), Daniel Ullrich (SC Bergrheinfeld), Karsten Müller (NES), Manuel Sauer (SC Bergrheinfeld), Claudia Reichert (DickerTurm Münnerstadt), Maximilian Müller (SC Bad Königshofen), Barbara Merkle (Münnerstadt), Benedikt Weikert (KÖN), Markus Markert (NES) und Kursleiter Dr. Harald Bittner (Bad Kissingen).

Text/Foto: H. Bittner

Regio-SchiRi-Kurse im September [Update]

ab Juli gelten die neuen Fide-Regeln 2017 für alle Turniere.
Wie bereits vorab mitgeteilt, kündigt der USV zwei Kurse an zur Erlangung  des Regional-SchiedsrichterScheins. (Auch für SR-Neulinge, näheres hier)
Mit etwas reduzierter Teilnahmezeit gilt der Kurs auch zur Verlängerung für den Reg-SR-Schein. Jeder Teilnehmer erhält die zweisprachige Broschüre mit den Fide-Regeln.

Termin NES:  Fr. 8. Sept. ab 18 Uhr und  Sa 9. Sept. ganztags bis ca. 18 Uhr.
(Prüfung ca. 18:00-20:00 am Samstag oder [bevorzugt] am darauffolgenden Fr., 15.9.)   in Bad Neustadt/S., Villa Hahn, Otto-Hahn-Str. 55

Termin West:   Fr. 22. Sept. ab 18 Uhr und  Sa 23. Sept. ganztags (Prüfung am Sa ca. 18:00-20:00)
in Ufr.-West ( Erlenbach / Markthdf., Wiesenweg 18 Schachheim neben der Festhalle)

Anmeldung beim USV-Vorsitzenden Dr. Harald R. Bittner
der auch die Lehrgänge leitet (ggf. mit weiteren Referenten).

Rahmenbedingungen:
Anmeldung bitte bis 22. August, max. 18 Teilnehmer (bereits 10 Voranfragen), nach Reihenfolge des Eingangs.
Anmeldung mit:  Name, Verein, eMail, Geb.-Ort & Datum, Anschrift, ggf. frühere SR/TL-Scheine.

Erst Nach Aufforderung erfolgen dann:
Einreichen von Foto (für Ausweis),
2 Streitfällen aus eigener Erfahrung (Zählt als Hausaufgabe und Stunden)
sowie Überweisung der Kosten (78 €, davon 40 € Verpflegungspauschale).

Meldefrist verlängert

Der Bezirksspielleiter gibt bekannt, dass der Termin für die Abgabe der Mannschafts-Meldelisten (MML) nach USV-TO § 33.2 von Ende Juli auf Ende August (31.8.17, 24 Uhr) verschoben wird. Das Datenblatt sollte aber baldmöglichst aktualisiert werden.
Dies geschieht wie im Vorjahr, um den MML-Termin an den entsprechenden für die bayer. Ligen anzupassen. Dieser Nachtrag wurde nötig, da das Rundschreiben des bayer. Spielleiters erst 3 Wochen nach meinem veröffentlicht wurde.

Abschied

Der Schachclub Aschaffenburg-Schweinheim verabschiedet sich von seinen Schachfreunden Franz Hefter und Gerhard Schlickenrieder, die jetzt von uns gegangen sind. Beide haben über viele Jahre den Schachclub mit ihrer Persönlichkeit mitgeprägt, ihn als aktive und starke Spieler, als Ratgeber und auch als Jugendtrainer unterstützt.

Sie haben sich bis ins hohe Alter die Freude am Schachspiel bewahrt und haben uns noch in der vergangenen Saison in den Verbandsrunden in der zweiten und dritten Mannschaft unterstützt und so manchen Punkt geholt. Nun haben sie ihre letzte Partie beendet.

Wir denken an sie …

… und verabschieden uns.

Schachclub Aschaffenburg-Schweinheim e.V.
(für den Vorstand)
Dr. Holger Bastian

(mehr …)