ARTIKEL DER KATEGORIE: Allgemein

Klasseneinteilung 2018 für Kreis Mitte

An alle Schachspielleiter des Spielkreises Mitte

Letztes Jahr haben wir auf unserem Treffen im Juli die Situation im Kreis Mitte besprochen und nach Lösungen gesucht. In den anderen Spielkreises ist die Situation ähnlich, deshalb gab es auf der GV gleich mehrere Anträge mit dem gleichen Anliegen.

Folgende Änderung der TO wurde dann beschlossen:

§ 27 Spielmodus
Die Wettkämpfe werden in einfacher Punktrunde durchgeführt. Bei geringer Gruppenstärke kann der
zuständige Spielleiter Hin- und Rückrunde ansetzen. Es wird die Zahl von 7 bis 10 Spieltagen
angestrebt. Zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs kann durch Vorstandschaftsbeschluss ein
anderer Spielmodus festgelegt werden.
Jeder Mannschaftskampf wird an acht Brettern ausgetragen. In der B-Klasse und C-Klasse kann
auch mit 6er Mannschaften, in den niedrigsten Klassen im Kreis auch mit 4er-Mannschaften gespielt
werden, wenn ansonsten der Spielbetrieb gefährdet wäre. Der Kreisspielleiter darf mit Zustimmung
des Bezirksspielleiters die Mannschaftsstärke in Kreisliga, A-, B- und C-Klasse reduzieren
(Minimum: 4 Spieler). Dies ist 4 Wochen vor Meldeschluss (§ 30.1) zu veröffentlichen. Nach diesem
Termin ist dies nur nach Rücksprache mit den betroffenen Vereins-Spielleitern (VSL-Versammlung
oder Mail-Abstimmung) möglich.

Es kann damit mehr geändert werden als bisher. Auch 5er Mannschaften wären möglich. Hierbei hätte aber bei jedem Spiel eine Mannschaft eine Partie mehr mit Weiß als der Gegner. Auch der Abstand von 3 Spielern zur nächsten Liga mit 8 Spielern wäre nicht ideal.

Ich schlage deshalb folgendes vor:

1. Die Kreisliga hat gut funktioniert und war voll besetzt, deshalb sollte dies auch so
bleiben und mit 8 Spielern weiterhin spielen.
2. Die A-Klasse spielt mit 6 Mannschaften um eine Stärke von 10 Mannschaften zu
erreichen.
3. Die bisherige B-Klasse mit 4 Mannschaften entfällt und füllt die A-Klasse auf.
4. Die bisherige C-Klasse wird zur B-Klasse und spielt mit 4er Mannschaften.

Da die Mannschaftsmeldungen bis zum 1. Juli gemacht werden müssen, muss die Entscheidung wie die Klassen spielen bis 1. Juni gefallen sein. Ich bitte deshalb bis zum Sonntag den 27. Mai um Rückmeldung wie die Vereine spielen wollen (Spieler pro Mannschaft in welcher Liga) , dann habe ich noch ein paar Tage Zeit bei Unklarheiten zu reagieren und nachzufragen.

RK

Meister in und Abstieg aus den Ligen

Die Meister sind gekürt, teils schon vor mehreren Spieltagen, teils erst im direkten Duell; in der Unterfrankenliga hatte SV Würzburg 1865 II einen halben Brettpunkt Vorsprung vor SC Bad Königshofen II.

Nicht ganz so einfach ist die Situation beim Abstieg, die sich – vorbehaltlich von noch möglichen Protesten oder Rückzügen – folgend darstellt: Hier muss man in der 2. Bundesliga Ost ansetzen, wo 2 bayer. Teams zurück in die OL Bayern müssen (SC Erlangen und SC Forchheim). Sie werden ersetzt durch Meister SC (1836) München und FC Bayern München II {falls Bayern I aus BL1 absteigt, dann SK Passau}. Damit steigen auch 2 aus der OberLiga ab (SK Schweinfurt 2000 und Noris Tarr. Nürnberg II).

Da es sich um zwei Nord-Teams handelt, müssen drei aus der Landesliga Nord absteigen. Hier rettete sich durch einen hohen 6:2-Sieg am Schlusstag die Reserve des SC Bindlach. Sie sprangen vom vorletzten auf den 7. Platz, einen Brettpunkt vor Bad Kötzting, die nicht über ein 4:4 beim Schlusslicht Forchheim II hinaus kamen. (SV Würzburg 1865 war bereits vorher gesichert). Durch diese Konstellation gehen alle Landesliga-Nord-Absteiger in die RL Nord-Ost (Mittelfr., O´Pfalz). (mehr …)

Neue Fide-Regeln – SchiRi-Kurs in Alzenau

Die Fide hat nach den Änderungen zum Juli 2017 weitere zum Januar 2018 in Kraft treten lassen, wonach einige 2014er/ 2017er Änderungen wieder rückgängig gemacht wurden, andere präzisiert. Hier eine Übersicht.

Die Schiedsrichter-Ausbildung läuft ebenfalls weiter, natürlich immer mit aktuellen Regeln. Nächste Kurse sind in Alzenau (Regio-SR; 20./21. April), sowie in der Woche nach Ostern von der BSJ in Bad Kissingen (nur RSR-Verlängerung und Verbands-SR Neuausbildung sowie ÜL-/C-Trainer-Verlängerung).
Weitere Kurse im Herbst (Sept … Nov) in Karlstadt und Kitzingen geplant. Interessenten melden sich baldmöglichst bei mir.

http://jugend.ufra-schach.de/index.php/termin/verbandsschiedsrichterlehrgang/
http://jugend.ufra-schach.de/index.php/termin/lehrgang-zur-verlaengerung-des-c-trainers/

HB

Senioren-Turnier bei UfrEM bereits ab Jahrgg. 1968

Da die Altersgrenzen für Senioren-Spielklassen im DSB letztes Jahr den internationalen Gepflogenheiten angepasst wurden, steht auch der Antrag, diese im USV einzuführen. Die USV-Vorstandschaft beschloss, dass in diesem Jahr – unabhängig vom Votum der Mitgliederversammlung – Schachfreunde, die heuer 50 Jahre oder älter sind/werden, in der Seniorenklasse mitspielen dürfen. Neben dem 50+ gibt es auch noch die Klasse 65+ (Jgg. 1953 u.ä.). Natürlich stehen auch die allgemeinen Klassen und M I und M II weiter offen.

Als besonderes Schmankerl hat unser Seniorenwart Wolfgang M. Schmitt in seinem Brief einige Besonderheiten festgelegt:

  • Nur 7 statt 9 Runden, nur 1 Doppelspieltag (Mittwoch)
  • Interessantes Rahmenprogramm für die freien Nachmittage
  • Klassische Bedenkzeit, damit auch „Fischer-Gegner“ teilnehmen können.
  • M2-Qualifikation für den Meister
  • Preise auch in der Klasse 65+.

Zur Anmeldung

H.Bittner