ARTIKEL DER KATEGORIE: Allgemein


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w007d476/wp-content/themes/usv/category.php on line 12

Zum Neuen Jahr

Mit der Hoffnung, dass alle gut in das Neue Jahr gelangt sind, möchte ich allen Schachspielern ein frohes, gesundes, möglichst glückliches und erfolgreiches 2019 wünschen.

Zur Untermauerung darf ich noch einige Erkenntnisse des alten Jahres wiedergeben (Quellen und weiterführende Info aus den Links erkennbar):

Nachdem gemäß Dt. Ärzteblatt Hundebesitzer nicht nur über eigenen Auslauf und damit verbundener sozialer Kontakte profitieren, sondern sogar eine höhere Lebenserwartung verfügen (https://www.aerzteblatt.de/blog/83574/Hundebesitzer-leben-laenger) und auch eifrige Saunagänger bei 4- oder mehrmaliger Anwendung pro Woche deutlich profitieren (https://www.aerzteblatt.de/blog/61936/Saunabesucher-leben-laenger), gibt es auch positive Nachrichten aus dem Schachsport: Bereits im November 2012 titelte die FAZ:

Hirn von Schachspielern bleibt länger jung

Mehr Hirnschmalz durch geistige Aktivität: Die weiße Substanz aus Nervenfasern bleibt bei Menschen, die auch im Alter geistig aktiv sind, besser erhalten. Es muss gar nicht Schach sein: Auch Zeitung lesen und der Besuch in der Bibliothek helfen, das Gedächtnis zu stärken. (http://www.fr.de/wissen/untersuchung-hirn-von-schachspielern-bleibt-laenger-jung-a-778470)

Seit Anfang des Jahres wissen wir auch: Großmeister leben länger

Wer Großmeister wird, hat eine um mehr als 7 Jahre höhere Lebenserwartung als der Durchschnitt der Bevölkerung. Das ergab eine in der Public Library of Science Studie von An Tran-Duy, David Smerdon und Philip Clarke, die die biografischen Daten von Großmeistern einzeln mit der gleichen Alterskohorte im gleichen Land abgeglichen haben. (FAZ, 9. Mai 2018, https://blogs.faz.net/schachblog/2018/05/09/grossmeister-leben-laenger-1390)

Lassen wir uns diese Weisheiten als Ansporn dienen, uns — Alte wie Junge, Herren wie Damen — dank wissenschaftlicher Vertiefung intensiver mit unserem Lieblingshobby zu befassen. Dies betrifft nicht nur Großmeister, sondern uns alle als Spieler, aber auch im Engagement im Verein oder im Verband.

In diesem Sinne mit den besten Wünschen fürs Neue Jahr!

Dr. Harald R. Bittner

Neue Schiedsrichter

Der Kurs in Sickershausen, zu dem der SC Kitzingen 1905 lud, war mit 16 Meldungen gut gebucht, jedoch schrumpfte der Kreis termin- und krankheitsbedingt auf elf. Mit von der Partie waren drei „auswärtige“ Teilnehmer aus Oberbayern, Oberfranken und Schwaben. Zwei der Ufr. hatten bereits einen (mittlerweile abgelaufenen) Turnierleiterschein. Nach notwendiger Theorie, aktuellsten Regeln und spannenden Fällen ging es schließlich an die Prüfung, die alle bestanden. Einer erneuerte problemlos seine C-Lizenz, die anderen erreichten sogar gleich den Regionalen SR.

Sitzend (v.l.n.r.): Ralph-Thomas Müller (KT 05), Willi Meister (VfR Burggrumbach), Klaus Volkamer (KT 05), Lukas Fischer (TSV Bindlach). Stehend: Daniel Vomberg (SK Ingolstadt), Konstantin Herzig (SC Sillenbuch), Alexander Kühn, Ruben Walter (beide TSV Rottendorf), Kai Müller (KT 05), Thomas Heller (SV Bergtheim), Roland Schleicher (KT 05), Kursleiter FA Dr. Harald Bittner (Bad Kissingen) mit seinem zehnten Kurs.

Foto: Co-Prüfer NSR Walter Scheer (Reichenberg)

Übungsleiter-Ausbildung 2019 in Ufr.

Nachdem 2018 fünf Lehrgänge liefen, in denen man sich zum Übungsleiter (=C-Trainer) ausbilden lassen konnte, jedoch keiner davon in oder nahe Unterfranken, wurde mir zugesagt, dass 2019 ein Kurs in Ufr. laufen solle. Ich habe bereits mehrere Interessenten notiert, bitte aber um weitere Meldungen möglicher Teilnehmer, damit auch der Ort (die Orte) für die meisten Teilnehmer günstig gelegen gewählt werden kann.

Der ÜL-Kurs geht über 120 UE (Unterr.-Einheiten à 45 min) an mehreren WE, (manchmal wird auch ein Blockkurs in den Ferien angeboten). Inhalte sind Pädagogisches, Rechtliches, Geschichtliches und ein Praxisteil. Zusätzlich ist unabhängig davon ein Regio-SR-Schein (zB kommendes WE in Kitzingen) und ein Erste-Hilfe-Kurs (meist am Wohnort) zu machen. Der Verein (mind. 25 Mitglieder) kann dann eine Förderung (Vereinspauschale) beantragen.
Es ist in Planung, für ca. ein Drittel des Kurses (~40 UE) eine D-Lizenz (Trainer-Assistent) als Zwischenschritt zu vergeben, die dann voll zur C-Lizenz angerechnet kann, wenn die restlichen Module absolviert worden sind.

Interessenten melden sich bitte bei mir.

HB

Jahres-Hauptversammlung der USJ

Die Jugendversammlung 2019 findet am 4. Januar 2019 in Hobbach (Schullandheim) statt. Beginn: ca. 19 Uhr. Dieser Termin wurde bereits auf der JV vom 4.1.2018 festgelegt und bekannt gegeben. In der Jugendversammlung werden die Weichen für das kommende Jahr gestellt und wichtige Beschlüsse gefasst. Jeder Verein ist mit zwei Delegierten, wovon nur einer älter als 23 Jahre sein darf, stimmberechtigt.

Anträge zur JV sind bis zum 30.11. (Eingang) möglich und zu richten an:

Jugendleiter@Jugend.Ufra-Schach.de

Oder per Post an: Dr. Harald Bittner, Poppenrother Str. 31, 97688 Bad Kissingen (wegen Erkrankung unseres BezJL Heiko Paoli)

Die detaillierte Einladung zur JV inclusive der eingegangenen Anträge und der genauen Uhrzeit werden vor dem 14. 12. 18 auf der USJ-Website bekannt gegeben.

Bislang liegen noch keine Anträge vor.

Es wird auf die ufr. JEM vom 2. bis 5. Januar in Hobbach hingewiesen, die Qualifizierten werden auf der USJ-Seite bekannt gegeben und vom Jugend-Spielleiter Jo Helgert angeschrieben. Begründete Anträge auf Freiplätze sind an ihn zu richten.
Die Begleitpersonen werden gebeten, (zumindest tageweise) SchiRi-Aufgaben zu übernehmen, damit ein geregelter Ablauf gewährleistet ist. In Kitzingen besteht (vom 30. Nov. bis 1. Dez.) die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Regeln vertraut zu machen und sogar einen SchiRi-Schein zu erwerben. (Info und Kursleitung: Dr. H. Bittner)