ARTIKEL DER KATEGORIE: Allgemein

Neue unterfränkische B-Trainer

Nach der Ausbildung in zwei Modulen in Lichtenfels standen nun die Prüfungen in Schweinfurt an.

Herzlichen Glückwunsch an Johannes Mann (Schweinfurt) und Johannes Helgert (Würzburg).

Die Lizenzen werden erst 2018 wirksam; C-Trainer Ausbildung in Schweinfurt war 2016/17.

Eier, wir brauchen mehr Eier!

Jochen Schricker. Immer in Bewegung . Die Luft knistert. Das Brett brennt.

Wo gibt es noch echte Typen beim Schach? Beim Fußball war Oli Kahn solch ein Typ. Seine Forderung nach mehr Eiern nach einer 0:2 Niederlage bei Schalke 04 ist legendär: https://www.youtube.com/watch?v=GMnBOQAxe4c

Ein echter Typ ist auch Jochen Schricker vom SC Mainaschaff. 12 Jahre suchte man ihn bei Unterfränkischen Meisterschaften vergeblich. Heuer meldete er unverhofft seine Teilnahme und erhielt für die M 1 eine Freikarte. Das Vertrauen bestätigte er mit 4,5 Punkten aus 9 Runden und schönen Angriffspartien.

Schricker-Gould, Sailauf 2017, Schlussstellung „Springer-Läufer-Turm“

Jochen ist ein leidenschaftlicher Spieler, der sich in seine Partien reinkniet. Schlechte Stellungen gibt er nicht auf. Am Brett spürt man seine Präsenz. Er ist ständig in Bewegung. Jochen lebt Schach. Sein Spielstil ist geradlinig und kompromisslos.

In Runde 8 traf der Mainaschaffer auf Dr. Hans-Joachim Hofstetter.

Mit 14.- g5 drängt er den fesselnden Lg5 mutig zurück, ohne auf die Lockerung der Königsbauern Rücksicht zu nehmen. Nach 22.Se4 (g4!) verliert er etwas den roten Faden und die Zentrumskontrolle seiner dynamischen Stellung. 24.-Dc2?! anstelle von 24.-Dd2 bringt die Dame auf Abwege, die sich letztlich im Netz der Türme verfängt. Die Dame fällt, aber Jochen kämpft bei ungleicher Materialverteilung und schafft nach dem weißen Fehler 35.Se4? das Remis gegen den FIDE Champ. (mehr …)

Mitgliederumfrage des Deutschen Schachbundes DSB [beendet]

Bitte um Teilnahme an der Mitgliederumfrage 2017

Liebe Schachfreunde,

der Deutsche Schachbund will die neuen elektronischen Möglichkeiten
nutzen, um seine Aktivitäten näher an den Interessen der
Schachspieler/innen und Vereine auszurichten. Dazu dient diese Umfrage.
Sie erfasst Euren Weg zum Schachspiel und Schachsport, Einschätzungen,
Wünsche und Erwartungen an die Verbände.
(mehr …)

Neue C-Trainer in Schweinfurt

Erstmals richtete der Schachklub Schweinfurt 2000 e.V. eine C-Trainer-Ausbildung in der Spinnmühle aus. An vier Wochenenden (jeweils Freitag bis Sonntag) wurden seit Ende Oktober 2016 Formales (Aufsichtspflicht, Aufbau der Organisation, Fördermöglichkeiten, …) und verschiedene Lernmethoden geschult. Anhand von Lehrproben wurde auch der Ablauf eines Schachunterrichts praktisch geschult.

Nach einem zweitägigen Schiedsrichterkurs Ende Januar (ebenfalls in der Spinnmühle) und einem individuell organisierten Erste-Hilfe-Kurs standen am Sonntag, 12.02., nun die Abschlußprüfungen an. Neben einer schriftlichen Prüfung (32 Fragen in 90 Minuten) waren eine Lehrprobe (20 Minuten) zu halten und eine mündliche Prüfung zu absolvieren. Für die Lehrprobe stellten sich freundlicher­weise einige Damen und Kinder des Schachklubs zur Verfügung! (mehr …)

Erfolgreiche neue Regional-SR

Am letzten Januar-Wochenende fanden sich elf Schachfreunde in Schweinfurt ein, um sich mit den Hürden und Widrigkeiten der Vorschriften im Schachsport auseinanderzusetzen. Acht davon sind auch auf dem Weg zum Übungsleiter (C-Trainer-)Schein, der ebenfalls am gleichen Ort angeboten wird und weshalb auch zwei Mittelfranken mit von der Partie waren. Alle Probanden schafften die 70%-Hürde, wenn es auch bei zweien etwas eng wurde.

Nach bestandener Prüfung freuen sich (stehend von links) Andreas Vollmert (TSV Erlabrunn), Rolf Hantelmann (SK Gerolzhofen), Heiko Paoli (SK KS Alzenau), Dr. Jörg Straschewski (TSV Cadolzburg), Michael Brunsch (SC Höchstadt), Wolfgang Schmitz (SC Prichsenstadt), Kursleiter Dr. Harald Bittner (SK Bad Neustadt), Fred Reinl (SK Schweinfurt 2000) sowie (vorne, sitzend) Clemens Reitelbach (SF Zeiler Turm), Sebastian Kunert (SpVgg. Stetten) und Timo Helm (SC Bad Königshofen).

Ebenfalls beim Kurs sowie als Prüfer war NSR Norbert Lukas (SK SW 2000) aktiv, der auch dieses Foto aufnahm.

Die nächste Möglichkeit, den Regionalen Schiedsrichter (B-Lizenz) oder Verbands-SR (C) zu machen, wird am 3./4. März in Bad Neustadt/S. (Villa Hahn) angeboten, ein weiterer ist für September im Raum Aschaffenburg geplant. Für beide ist die (zunächst unverbindliche) Anmeldung bei Dr. Harald Bittner bereits möglich. Näheres findet sich in den Richtlinien bei den Ordnungswerken des USV.