Unterfränkischer Schachverband e.V.
Bezirksverband des Bayerischen Schachbundes im Deutschen Schachbund e.V.
und Bayerischen Landessportverband

MENU

Ein Schachspieler „Sportler des Jahres“ ?

Die Nordbayerischen Nachrichten küren erneut einen „Sportler des Jahres“. Bis zum 24. Januar 2016 kann jeder online seine Stimme für einen der 15 Kandidaten abgeben. Neben dem dreifachen Gewinner Lukas Kohl (Kunstradfahrer) sind auch Schwimmer, Leichtathleten oder Handballer nominiert. Der SC Forchheim unterstützen seinen Ehrenvorsitzenden und Bundesliga-Spieler FM Berthold Bartsch der ihren Verein nicht nur in der 1. Mannschaft vertritt, sondern ist bundesweit auch im Seniorenbereich bei Deutschen und Weltmeisterschaften sehr erfolgreich. Er wirbt damit für den Schachsport im Allgemeinen und den Schachclub Forchheim im Besonderen.Wer den Schachspieler unterstützen möchte, kann dies hier tun:

Zur Abstimmung
Steckbrief Berthold Bartsch

Jahresende

Spieler die bis zum 01.12.2015 gemeldet wurden sind nun für das neue Jahr für die Mannschaftspiele freigegeben (Vereinsleiter bitte gegenprüfen, ob was fehlt).

Für die Beitragsrechnungen wird der Mitgliederstand vom 01.01 hergenommen. Bitte Mitgliederliste prüfen (auch gegen die DSB-DWZ-Listen) und bei Unstimmigkeiten melden.

Schöne Festtage!
Mirco Süß

Abschlussbericht vom Würzburg Open

Auf dem Siegerfoto von links unten: Viesturs Meijers, Vyacheslav Ikonnikov Hinten von links: Markus Sendner (2.Jugendpreis) Dr. Harald Bittner ( 1.Vorsitzender Unterfränkischer Schachverband) Dr. Yvonne Hapke (Damenpreis) Philipp Staufenberger ( 1. Jugendpreis)

Der Schachverein Würzburg von 1865 hat anlässlich seines 150-jährigen Bestehens unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt, Herr Christian Schuchardt, ein offenes Schachturnier durchgeführt. 52 Schachfreunde haben sich zum königlichen Spiel ein Stelldichein gegeben. Darunter waren auch zwei Schachgroßmeister (GM) aus Russland sowie ein GM aus Lettland vertreten. Es haben drei weitere Fide-Meister den Weg nach Würzburg gefunden. Das insgesamt hochklassige Feld hat von Anfang an spannende Partien erwarten lassen. Neben Geld- und Sachpreisen wurde auch um den vom Herrn Oberbürgermeister gestifteten „Dauthendey-Pokal“ gespielt.
Carl Dauthendey war der Hauptinitiator bei der Vereinsgründung im Jahre 1865. Dessen Sohn war der bekannte Würzburger Maler und Schriftsteller Max Dauthendey. (mehr …)

Dähnepokalausschreibung 2015/16

Bericht vom 02.10.15 Aktualisiert: Anmeldungsbeginn für Kreis Spessart/Untermain

Hiermit möchte ich Sie Einladen beim diesjährigen Dähnepokal 2015/16 mitzuspielen.

Der Dähne-Pokal wird im K.O.-System ausgetragen und die Anzahl der Runden richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer.

Um die Fahrtstrecken zu minimieren gibt es in den Spielkreisen eine Vorrunde. Je nach Anzahl der Teilnehmer in den Kreisen kommen 1, 2 oder die 4 besten Spieler weiter auf unterfränkischer Ebene.

Es werden 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie nach den FIDE-Quick-Play-Finish-Rules gespielt.

Gespielt wird jeweils eine Partie. Der Verlierer scheidet aus. Endet diese Partie unentschieden, so wird der Sieger durch Schnellpartien (15 Min) mit wechselnden Farben bis zur ersten Gewinnpartie ermittelt. Nach der zweiten unentschiedenen Schnellpartie entscheidet das Los.

Das Turnier wird DWZ ausgewertet. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Es gelten die FIDE-Regeln und die Unterfränkische Turnierordnung.

Für die Auslosung gilt: Der Erstgenannte hat die weißen Steine und dafür hat der Gegner Heimrecht. Gespielt wird ca. alle 2 Monate eine Runde.

Im Kreis Mitte Anmeldungen bis 1. November bei:

Reiner Köhler

Im Kreis Spessart/Untermain Anmeldungen bis 15. November bei:

Steffen Scholz