Unterfränkischer Schachverband e.V.
Bezirksverband des Bayerischen Schachbundes im Deutschen Schachbund e.V.
und Bayerischen Landessportverband

MENU

Abschlussbericht vom Würzburg Open

Auf dem Siegerfoto von links unten: Viesturs Meijers, Vyacheslav Ikonnikov Hinten von links: Markus Sendner (2.Jugendpreis) Dr. Harald Bittner ( 1.Vorsitzender Unterfränkischer Schachverband) Dr. Yvonne Hapke (Damenpreis) Philipp Staufenberger ( 1. Jugendpreis)

Der Schachverein Würzburg von 1865 hat anlässlich seines 150-jährigen Bestehens unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt, Herr Christian Schuchardt, ein offenes Schachturnier durchgeführt. 52 Schachfreunde haben sich zum königlichen Spiel ein Stelldichein gegeben. Darunter waren auch zwei Schachgroßmeister (GM) aus Russland sowie ein GM aus Lettland vertreten. Es haben drei weitere Fide-Meister den Weg nach Würzburg gefunden. Das insgesamt hochklassige Feld hat von Anfang an spannende Partien erwarten lassen. Neben Geld- und Sachpreisen wurde auch um den vom Herrn Oberbürgermeister gestifteten „Dauthendey-Pokal“ gespielt.
Carl Dauthendey war der Hauptinitiator bei der Vereinsgründung im Jahre 1865. Dessen Sohn war der bekannte Würzburger Maler und Schriftsteller Max Dauthendey. (mehr …)

Dähnepokalausschreibung 2015/16

Bericht vom 02.10.15 Aktualisiert: Anmeldungsbeginn für Kreis Spessart/Untermain

Hiermit möchte ich Sie Einladen beim diesjährigen Dähnepokal 2015/16 mitzuspielen.

Der Dähne-Pokal wird im K.O.-System ausgetragen und die Anzahl der Runden richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer.

Um die Fahrtstrecken zu minimieren gibt es in den Spielkreisen eine Vorrunde. Je nach Anzahl der Teilnehmer in den Kreisen kommen 1, 2 oder die 4 besten Spieler weiter auf unterfränkischer Ebene.

Es werden 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie nach den FIDE-Quick-Play-Finish-Rules gespielt.

Gespielt wird jeweils eine Partie. Der Verlierer scheidet aus. Endet diese Partie unentschieden, so wird der Sieger durch Schnellpartien (15 Min) mit wechselnden Farben bis zur ersten Gewinnpartie ermittelt. Nach der zweiten unentschiedenen Schnellpartie entscheidet das Los.

Das Turnier wird DWZ ausgewertet. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Es gelten die FIDE-Regeln und die Unterfränkische Turnierordnung.

Für die Auslosung gilt: Der Erstgenannte hat die weißen Steine und dafür hat der Gegner Heimrecht. Gespielt wird ca. alle 2 Monate eine Runde.

Im Kreis Mitte Anmeldungen bis 1. November bei:

Reiner Köhler

Im Kreis Spessart/Untermain Anmeldungen bis 15. November bei:

Steffen Scholz

Ufr. Fernschach-EM läuft

Mit zwölf Startern bildet die Neuauflage des Turniers ein ansehnliches Feld; neben allen neun Teilnehmern des vorherigen Turniers ist auch ein „Rückkehrer“, eine (für ufr. Turniere) Neueinsteigerin und ein ambitionierter Jugendlicher. Alle 66 Partien laufen. Bereits drei Wochen nach dem Start endete die erste Partie friedlich.
Ergebnisse und (fast) aktueller Stand der Partien:
http://remoteschach.de/turniere/turnierstatus.php3?tid=4413
Dr. H. Bittner, Fernschachwart

150 Jahre Schachverein Würzburg

Der drittälteste Schachverein Bayerns feiert Geburtstag

Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens veranstaltet der „Schachverein Würzburg von 1865“ ein großes, fünftägiges Jubiläumsturnier, ein Würzburg Open, im Felix-Fechenbach-
Haus, welches am Sonntag, 01.11.2015 um 14 Uhr beginnt und am Donnerstag, 05.11.2015. Gegen 15 Uhr mit der Siegerehrung endet. Der Oberbürgermeister der Stadt Würzburg, Herr Christian Schuchardt, hat die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen. (mehr …)

ufr. Fernschach-Meisterschaft

Die ufr. EM 15/16 steht an.
Beginn: Ende September
Laufzeit: 1½ Jahre,     1,5 x 42 = 63 Tage Turnierurlaub.
BZ: 40 d / 10 Züge, alles über RemoteSchach-Server
11 Starter haben bereits gemeldet; der Titelverteidiger allerdings noch mit Fragezeichen.
Weitere können noch einsteigen; eine baldige Rückmeldung wäre angenehm.
an Fernschachwart Dr. Harald R. Bittner