ARTIKEL ZUM SCHLAGWORT: Mitteilung

Aktualisierung der Vereinsdaten

Wie in jedem Jahr sollten in der mannschaftsspielfreien Zeit bis zum 01.07 die Datensätze wieder überprüft werden. Hierzu sollte (mit Vereinsleiterzugriff auf Chasma) zum einen geprüft werden, dass alle Spieler eine Spielfreigabe erhalten haben, die während der letzten Saison angemeldet wurden. Weiterhin sollte auch wieder die Vereinsliste der DSB DWZ-Datenbank mit der unterfränkischen Mitgliederliste abgeglichen werden. Aufgrund der manuellen Datenübergabe von USV zu BSB/DSB sind hier Fehler die zu höheren Beiträgen führen nie komplett auszuschließen.

Mitglieder­verwalter
Mirco Süß

Die Beitragsrechnungen 2015

Rundschreiben von Wolfgang Kassubek, Schatzmeister des USV

Die Beitragsrechnungen 2015 sind mittlerweile an die Vereinsvorsitzenden versandt. Ich bitte den jeweils ausgewiesenen Betrag bis spätestens

31.07.2015

auf das Konto des USV

Flessabank Schweinfurt Kto. 3360 (BLZ 793 301 11)
IBAN: DE94 7933 0111 0000 0033 60

zu überweisen.

Der Betrag errechnet sich aus den beim USV gemeldeten Mitgliedern zu Beginn des Jahres.

Zum gleichen Termin bitte ich rückständige Anmeldegebühren (soweit vorhanden) zu begleichen.

Vielen Dank im voraus für die pünktliche Überweisung.

Wolfgang Kassubek
Schatzmeister des USV

Noch freie Plätze für Bayrische Blitz Einzelmeisterschaft

Liebe Schachfreunde,
bei der Bayrischen Blitz Einzelmeisterschaft am kommenden Samstag den 09.05 in Röhrnbach sind noch Plätze frei und es können bei mir Freiplatzanträge gestellt werden.

Grüße
Bezirksspielleiter
Hans-Jörg Gies

Schachteam TSV Rottendorf I Regionalligameister 2014/15

v.l.n.r.: G.Schmitt, C.Sonnenberg, KH.Scheidt, CM C.Schatz, O.Bauer, H.Richter, M.Königer, IM Dr.P.Ostermeyer

Bereits 8 Jahre nach Neustart der Schachabteilung im Jahre 2007 konnte das Team TSV Rottendorf in der Besetzung IM Dr. Peter Ostermeyer, CM Christian Schatz, Karl-Heinz Scheidt, Matthias Königer, Günter Schmitt, Christoph Sonnenberg, Heiko Richter, Ottmar Bauer, Peter Güntner und Simon Volkovski die Meisterschaft der Regionalliga Nord-West gewinnen. Damit verbunden ist der Aufstieg in die Landesliga Nord.

Aus Unterfranken sind in dieser Klasse nach dem Abstieg von Würzburg und Klingenberg leider nur noch Schweinfurt und Kitzingen vertreten.

In der letzten Verbandsspielrunde am 12.04.15 konnte der Vorsprung von einem Punkt gegenüber dem Verfolger FC Marktleuthen durch einen hart erkämpften 5 : 3 Auswärtssieg gegen Aschaffenburg-Schweinheim verteidigt werden.

Die noch junge Schachabteilung zeichnet sich zudem durch eine fundierte Breiten- und Jugendarbeit aus.

Dr Reiner Grun