ARTIKEL ZUM SCHLAGWORT: Mitteilung

Ufr. EM in WÜ-Lengfeld abgesagt

Die Stadt Würzburg hat bekannt gegeben, dass wegen CoVid-19 alle Hallen und deren Nebenräume bis 19. April gesperrt seien. Damit kann die ufr. EM nicht in der beabsichtigten Form stattfinden. Zur Minimierung von Kosten bitten wir die Teilnehmer, die bereits ein Quartier gebucht haben, dies bald zu stornieren. Bereits gezahlte Teiln.-Gebühren werden zurück erstattet.

Über die Durchführung einer Ufr. EM 2020 wird der erw. USV-Vorstand beraten. Dies könnte terminlich mit anderen etablierten Veranstaltungen kollidieren, was wir zu vermeiden suchen, aber nicht garantieren können. Auch eine Verkürzung der Rundenzahl wäre denkbar.

Wir halten euch über diese Seite auf dem Laufenden, sobald sich die „Welle“ abgeflacht hat.
Dies betrifft auch das Handling mit der Verbandsrunde, inwieweit diese (soweit noch möglich) zu Ende gespielt wird oder Auf-/Abstieg (teilweise schon fest, teilw. noch umkämpft) geregelt wird.

Dr. H. Bittner, 1. Vors. USV

Verschiebung der aktuellen Termine [Update 14.03.2020]

Sehr geehrte Schachfreunde,

aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Corona Virus wurde am 12.03.2020 von der Vorstandschaft folgende Entscheidungen getroffen:

  1. Die 8te und 9te Runde der Mannschaftskämpfe wird mindestens in den Mai verschoben.
    Weitere Informationen dazu werden zum 19.04.2020 veröffentlicht
  2. Die für 14.03.2020 vorgesehene USV-Mitglieder-Versammlung  wird ebenso  verschoben. Da trotz vieler engagierter jungen Erwachsenen ein großer Anteil Senioren zu erwarten ist, (die zur Risikogruppe zählen) haben wir uns dazu entschlossen. Hierzu wird in der nächsten Zeit ein neuer Termin festgelegt.  Die neue Ladung erfolgt via USV-Homepage (gem. USV-Satzung § 29, außerordentliche MV) mit einer Frist von 3 Wochen.
  3. Die EM bleibt nach derzeitigem Stand noch auf dem angekündigten Termin; Die Kürnachtal-Halle ist sehr großzügig, sodass große Abstände zwischen den Brettern möglich sind. Es werden Desinfektionsmöglichkeiten vor Ort installiert. Wir hoffen, dass die pandemische Lage bis dahin das Spielen erlaubt. Für eine 6-Tage-Veranstaltung wäre es nicht einfach, einen Ersatztermin zu finden.

Mit schachlichen Grüßen

Hans-Jörg Gies
Bezirksspielleiter USV

Meister KissChess in die Bundesliga – Junge Schachspielerinnen starten durch

Mit sieben siegreichen Partien aus 7 Runden darf man ausgelassen sein: IM Irine Kharisma Sukundar, WFM Viktoria Radeva.

Die Erfolgsgeschichte ist kurz, aber steil: Im Dezember 2017 gründeten Schach-Enthusiasten aus Bad Kissingen mit KissChess den dritten Bad Kissinger Schachverein nach der TSV-Abteilung und den ebenfalls noch jungen Schachfreunden (*2015). Jedoch wollte man nicht in Konkurrenz zu den genannten treten, sondern das schachliche Spektrum erweitern, ohne an der allgemeinen Verbandsrunde teilzunehmen. Die „Macher“ des Vereins sind der Initiator und Vorsitzende Dr. Hans-Joachim Hofstetter, Stellvertreter Dr. Harald Bittner und sportlicher Leiter Jürgen Müller (SC Bad Königshofen), der lange Jahre in Bad Kissingen arbeitete. Bereits im Januar 2018 organisierte man ein hochkarätig besetztes Turnier mit drei Großmeistern und weiteren Titelträgern in der Kurstadt, im Sommer die Bayerischen Einzelmeisterschaften.

Bereits im Herbst des gleichen Jahres ging eine Frauenmannschaft in der Regionalliga an den Start. Nach vier klar gewonnenen Matches wurde mit einer knappen Niederlage beim einzig verbliebenen Konkurrenten Bonn-Bad Godesberg die Meisterschaft noch vergeben. Da Bonn aber auf den Aufstieg verzichtete, der auch die Aufstockung von Vierer- auf Sechser-Mannschaften mit sich bringt, rutschten die KissChess-Damen doch noch in die 2. Frauen-Bundesliga. (mehr …)

Unterlagen zur USV-MV 2020

Liebe Schachfreunde,

Mitte März findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.
Die Unterlagen gingen bereits an die Vereinsvorsitzenden und den erw. Vorstand.
Diese enthielten noch Mängel, die in dieser neuen Fassung behoben sind:

  1. Die Grafik auf Seite 16 ist nun komplett zu sehen
  2. Letzte Seite (36): KuSF-Programm wurde aktualisiert
  3. ebenfalls p. 36: Ein übersehener Antrag aus Amorbach zur TO wurde ergänzt.
  4. Das Datum für die ufr. Schnell-MM wurde korrigiert (So statt Fr, mehrere Stellen)

Dr. Harald Bittner, 1. Vors. USV

Neuerung bei der ÜL-Förderung!

Laut Schreiben des Bayer. Ministerium für Inneres, Sport &… vom Dez. 2019 ändert sich etwas bei der Beantragung der Vereinspauschale (ÜL-Förderung) bereits für 2020:

Frist: Mo, 2. März 2020 (Eingang oder Poststempel)
Quote: Weiterhin gilt die 4%-Quote, also kann für je 25 VereinsMitgl. (beim BLSV gemeldet) eine ÜL-Lizenz geltend gemacht werden, für 38 Mitgl. demnach 1½, für 50 zwei. Vereine mit hohem Jugend-Anteil können sogar bis zu 6 % geltend machen.
Vereine mit 24 oder weniger BLSV-Gemeldeten können keine Förderung bekommen.
Originalität: Nachdem einige Sportverbände (nun auch Schach) die Lizenzen nicht mehr vom BLSV, sondern vom DOSB ausstellen lassen, und diese nur elektronisch (PDF per eMail) versandt werden, die im Prinzip mehrfach ausgedruckt werden könne, gilt dass als ÜL-(C-/B-Trainer, Vereinsmanager, …)-Nachweis eines der Folgenden (1+2 wie gehabt) vorgelegt werden muss:
  1. Eindeutige Originale (Ausweisähnlich mit Foto und Stempel)
  2. Lizenzen auf Prägepapier des BLSV
  3. Neu: og. selbst ausgedruckte Lizenzen zusammen mit der vollständig ausgefüllten und unterschriebenen „Erklärung Lizenzinhaber/in„.
Es werden Stichproben angekündigt, die sicher stellen sollen, dass Lizenzen nicht doppelt eingereicht werden. Missbrauch stellt einen Straftatbestand dar.
Es ist aber weiterhin möglich, einen C-Trainer Schein auf 2 Vereine hälftig zu splitten oder beim B-Trainer die 1½ Lizenzen zu verteilen. Das wird in der unter (3) genannten Erklärung einzutragen sein.
Die Unterlagen (Vorgaben incl. Erklärung /Anlage2) finden sich unter den og. Links. Anlage 1 definiert nur die förderfähigen Lizenzen, zu denen alle C-, B- und A-Trainer-Scheine der Sportarten gehören (solange sie auch rechtzeitig verlängert wurden). Wer Zweifel oder Fragen hat, kann sich an mich wenden.
Dr. H. Bittner, 1. Vors. USV