ARTIKEL ZUM SCHLAGWORT: Open

50 Starter beim Schweinfurter Schach-Open 2018

Christian Bussard gewinnt vor Dr. Gabriel Seuffert!

Bereits zum 28. Male fand das Schweinfurter Open statt; gespielt wurde wie gewohnt von Fronleichnam bis Sonntag. Norbert Lukas (1. Vorsitzender) durfte sich heuer über 50 Meldungen freuen. Neben Walpurgisgericht (Fronleichnam in Oberndorf) und Volksfest (ab Freitag auf Volksfestplatz) lockte zum dritten Mal der Wildpark mit einem Elchkalb.

Gleich 36 Spieler wiesen eine internationale Wertungszahl (ELO) auf! Es waren Spieler aus dem gesamten unterfränkischen Raum vertreten und einzelne Starter aus Ober- und Mittelfranken, Niederbayern, München sowie Baden, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Das größte Kontingent stellte mit zehn Spielern der ausrichtende Schachklub Schweinfurt, der in diesem Jahr sein 125jähriges Jubiläum feiert.

Dazu fanden sich gleich acht vereinslose Spieler! 13 Senioren sowie 14 Kinder und Jugendliche spielten wieder beim freundschaftlichen Vergleich; „Jung und Alt trifft sich beim Schach in Schweinfurt“. Jüngster Teilnehmer war mit neun Jahren David-Andrei Valean Chen (Schweinfurt), ältester Teilnehmer war mit 81 Jahren Waldemar Grasmik (Bad Kissingen). Die Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 Euro waren bis zur letzten Partie umkämpft.

Neun Spieler konnten am Fronleichnamstag beide Partien gewinnen. Am Freitag konnten nur die Schweinfurter Dr. Gabriel Seuffert und Udo Seidens auch die dritte Partie gewinnen. Das Vereinsduell gewann dann am Samstag Morgen FM Dr. Gabriel Seuffert für sich, der mit 4 aus 4 sicher das Feld anführte. Nachmittags kam es zum Spitzenduell gegen Christian Bussard (Niederkassel), der nur in Runde 3 ein Remis gegen FM Dr. Hans-Joachim Hofstetter (Bad Neustadt) abgab. Die Setz-Nr. 2 des Turniers konnte durch ein starkes Eindringen auf der zweiten Reihe den Unterfränkischen Meister bezwingen und die Tabellenführung erobern! Mit 4:1 Punkten waren auch Michael Schmid (Bad Königshofen) und Dr. Hans-Joachim Hofstetter (Bad Neustadt) in der Verfolgerrolle sowie überraschend Milos Milovanovic (Gottmadingen) und Thomas Gehrig (Maßbach).

In Runde 6 trennten sich Christian Bussard und Michael Schmid schnell Remis, so daß Dr. Gabriel Seuffert (durch einen Arbeitssieg gegen Thomas Gehrig) aufschließen konnte. Milovanovic und Hofstetter und Ziegler blieben durch ihr Remis mit 4,5 Punkten knapp zurück, während Georg von Zimmermann (München), Titelverteidiger Norbert Kuhn (Würzburg) und Samuel Maar (Bad Emstal) durch Siege zu Ihnen aufrückten. (mehr …)

Spannung liegt in der Luft

Schach: Die Altmeister behalten auch 2017 noch die Oberhand

sitzend von links: Jürgen Gegenfurtner, Vladimir Epishin, Henrik Teske, Pierre Lipinski. hinten von links: Stadtrat Willi Dürrnagel,1.Vorsitzender USV Dr. Bittner, Turnierleiter Wolfgang Saftenberger

Würzburg. Das traditionsreiche Open des SV Würz­burg von 1865 e.V. konnte auch in diesem Jahr erneut mit hochkarätiger und überregionaler Besetzung aufwarten. Im nunmehr dritten Jahr mit dem Felix-Fechenbach-Haus als Austragungsort, kämpfte an diesem Wochenende ein 60 Spieler starkes Teilnehmerfeld in 5 Runden nach Schweizer System um Punkte, Sach- und Geldpreise. Bereits in der 4. Runde kam es zum Aufeinander­treffen der beiden bis dahin stets siegreichen Top-Favoriten und Großmeister-Titelträger, dem ehemaligen Sekundanten von Anatoly Karpov und Vorjahresgewinner Vladimir Epishin vom SV Lingen und dem Profi-Trainer, Schachsportaktivisten und Vorjahreszweiten Henrik Teske vom SV Empor Erfurt. In einer sehr von Vorsicht geprägten Begegnung einigten sich die Kontrahenten jedoch alsbald schon auf ein Remis. Hierdurch gelang dem erst 28jährigen Senkrecht­starter und Mitfavoriten Jürgen Gegenfurtner vom SV Seubelsdorf durch einen schnellen Sieg am Tisch 2 zwischenzeitlich der Sprung an die Tabellenspitze. (mehr …)

Würzburg Open 2016

Siegerfoto: Vorne von links: GM Henrik Teske, GM Vladimir Epishin, GM Mikail Ivanov.
Hinten von links: Wolfgang Saftenberger, Tobias Schmidt, Sindy Kail, Eva Rudolph.

Vom 2.11. bis 6.11.2016 wurde das Turnier vom Schachverein Würzburg im Stadtteilzentrum Grombühl ausgerichtet. Die dabei angetretenen 3 Großmeister teilten sich die Plätze 1 – 3 unter sich auf. Das Open gewann GM Vladimir Epishin (SV Lingen) mit 6 Punkten (32,5 Buchholzpunkte) aus 7 Runden. Den 2. Platz belegte GM Henrik Teske (SV Empor Erfurt) mit 6 Punkten (32 Buchholzpunkte) gefolgt von GM Mikail Ivanov (SF Bad Mergentheim) auf Platz 3 mit 5,5 Punkten. (mehr …)

50 Teilnehmer beim Jubiläums-Open

Harald Golda gewinnt zum 10. Mal!

Bereits zum 25. Male fand das Schweinfurter Open statt; gespielt wurde wie gewohnt von Fronleichnam bis Sonntag. Der 3. Bürgermeister, Herr Karl-Heinz Kauczok, durfte sein Grußwort an 50 Spieler richten! Neben Walpurgisgericht (Fronleichnam in Oberndorf), Volksfest (ab Freitag auf Volksfestplatz) und Wildpark lockten dieses Mal auch sommerliche Temperaturen…

(mehr …)