ARTIKEL ZUM SCHLAGWORT: Turnier

SC Aschaffenburg U12 erreicht Platz 3 der Bayerischen Mannschafts-Meisterschaften

Die Aschaffenburger U12 Mannschaft: v.l.n.r.: Tom Snover, Lysander Schwab, Philipp Dyroff, Daniel Nagel, Philipp Veldkamp

Nach drei Wochen intensiven Schachspiels trafen am 10.10.2020 in Aschaffenburg die besten U12 Mannschaften Bayerns zum Finale aufeinander. Neben dem Vorjahressieger SC Erlangen und dem Vorjahres-Finalisten SC Garching hatten sich der SK Kelheim und der Gastgeber SC Aschaffenburg qualifiziert.

Die Stadt Aschaffenburg stellte freundlicherweise die Erbighalle als Veranstaltungsort zur Verfügung, die ideale Möglichkeiten bot, das Hygienekonzept umzusetzen und Interessierten trotzdem einen Blick auf die Spielbretter zu erlauben. Das Organisationsteam der Aschaffenburger Eltern hatte wenig Zeit für die Vorbereitung, trotzdem verlief das Organisatorische perfekt und wurde sehr wohlwollend von den Gästen gelobt.

Schachlich war jede Runde voller Überraschungen. Gleich in der Auftaktrunde konnte das Aschaffenburger Team gegen die ersatzgeschwächten Kelheimer einen 4:0 Sieg landen. Die Mannschaft aus Garching präsentierte sich extrem stark und holte insgesamt mit 9,5 die meisten Brettpunkte. 4 davon gegen unsere Mannschaft, die in der zweiten Runde einer Art von Blackout unterlag und der schlagkräftigen Truppe aus Garching nichts entgegenzusetzen hatte.

Der SC Erlangen geriet in der letzten Runde durch die Siege von Daniel Nagel an Brett 2 und Tom Snover an Brett 3 unter Druck. Lysander Schwab spielte an Brett 1 aus starker Verteidigungsposition gegen seinen fast 400 DWZ Punkte stärkeren Gegner, unterlag am Ende aber doch aus aussichtsreicher Position.

Damit erreichte Titelverteidiger SC Erlangen erneut den Titelgewinn. SC Erlangen und SC Garching als Erst- bzw. Zweitplatzierte holten damit die Fahrkarte zur Deutschen MM U12 in Magdeburg im Dezember.

Link zur Turnierseite

Markus Veldkamp

Ausschreibung zur Corona-Liga [Update: 30.09]

Wegen der ausfallenden Verbandsrunde bietet der USV den Spiel­willigen ein Turnier an, ohne dass die Nichtteilnehmer Nachteile erleiden. Die USV-TO gilt in der aktuellen Fassung, sofern nicht im Folgenden Abweichungen für dieses Sonder-Turnier festgelegt sind.

Spieltage an den bayer. VR-Terminen jeweils 14 Uhr, nach Übereinkunft auch andere Uhrzeit, oder Ausweichen auf Samstag möglich. (zB mehrere Teams bei beengtem Raum) oder eine Woche früher. – Vermeidung von 2-Wochen-Intervallen
1. Runde 14. Nov.15. Nov., dann (29. Nov.,) 13. Dez, 17. Jan, 7. Febr., 28. Febr., 21. März, 25. April.

6er-Teams mit Pokal-Bedenkzeit (2h/40 Z. plus 30 min/Rest). DWZ-Auswertung. Finden sich zu wenig Interessierte im Verein, sind auch Spielgemeinschaften ohne große Formalitäten möglich. Regional- oder Landesligisten können teilnehmen, wenn sie nicht an der freiwilligen BSB-Runde mitmachen. Näheres zur BSB-Ebene folgt noch. (mehr …)

Last Call zur Blitz-EM 2020

Mittlerweile sind auf LiChess.org über 30 Schachfreunde aus 15 Vereinen im Team „Ufra-Schach“ gemeldet, weitere können noch dazu stoßen. Je 4 kommen aus Mömbris, Klingenberg und Bad NES. Zwei ehemalige sind vereinslos dabei.
Zur Anmeldung zur USV-Blitz-EM am Samstag (17 bis 19 Uhr) ist noch ein Passwort nötig:  usv  (kleingeschrieben). Kiebitzen ist auch möglich: https://lichess.org/swiss/2joe1pRF.

Viel Erfolg!    Harald Bittner

Jugend beweist sich beim Hofbräu-Pokal

Zwei mit 5½ gegen zwei mit 5 Punkten: Die Entscheidung in der siebten und letzten Runde ging an die Führenden. V.l. Seuffert, Schneider, Liepold, Köhler

Als vorsichtiger Auftakt zu einer seuchengeschüttelten Saison trauten sich die Schachfreunde vom SV 1865 Würzburg, ihr Traditionsturnier anzubieten. Nach kniffliger Suche eines Austragungsortes fand man die Lösung in der Lengfelder Kürnachtalhalle. Diese ist auch Ort der USV-Mitgliederversammlung am kommenden Samstagnachmittag, sowie – sofern diese noch zustande kommt – der ufr. Einzelmeisterschaft 2020.
USV-Chef Dr. Harald Bittner dankte Organisator Wolfgang Saftenberger, der trotz seines Umzuges nach Niederbayern das Event mustergültig vorbereitete und durchführte. Die Genannten bildeten zusammen mit Matthias Hofmann (TSV Lengfeld) das Turnierleiter- und Schiedsrichter-Trio. Die Hygiene-Vorgaben entsprachen dem mittlerweile üblichen Usus. Etwas gewöhnungsbedürftig war die Regelung, dass jeder aus seinem Figurensatz aufzustellen hatte und – zur Vermeidung zwischenzeitlicher Desinfektionen – beim Schlagen seine Figur aufs Zielfeld zog, der Gegner aber seinen geschlagenen Stein selbst abzuräumen hatte.

46 Schachfreunde, davon vier Titelträger, folgten dem Ruf, etwa die Hälfte aus Unterfranken. Neben den Gastgebern waren der SC Bamberg (4 Starter), SV Germania Erlenbach und SK Bad Neustadt (je 3) stark vertreten. Zehn Jugendliche von 10 bis 18 Jahren waren mit von der Partie und schlugen sich beachtlich. Bis zur letzten Runde rangen sechs Spieler um die Spitze, am Ende lagen zwei Bamberger Jugendliche unter den ersten Vier: Tobias Kolb wurde mit 5 Punkten aus den 7 Runden Vierter, Sieger Lukas Köhler ließ mit 6½ Zählern sogar die beiden IMs hinter sich. (mehr …)

XXL(M) Lutz

Archivfoto

Ein Nachtrag zum Deutschen Meisterschaftsgipfel.

Unser Altmeister Lutz Müller vom SC Bad Königshofen holt mit seiner schachlichen XXXL Spielstärke 5,5 Punkte aus 9 Runden den 37.ten Platz bei den 65+ Senioren und wird damit Neunter in der Nestoren Sonderwertung!

Herzlichen Glückwunsch dazu!

KL