ARTIKEL ZUM SCHLAGWORT: Turnier

9. "kleines unterfränkische Schachfestival" 2019 vom 7. Juni bis 10. Juni 2019 in der Frankentherme

Nach einjähriger Pause meldet sich das „kleine unterfränkische Schachfestival“ in Bad
Königshofen mit seiner neunten Ausgabe zurück. An vier Tagen werden 7 Schachturniere und
ein Pokerturnier zelebriert. Der traditionelle Grillabend am Samstagabend darf natürlich auch
nicht fehlen.
Voranmeldungen werden von Jürgen Müller (muellerjam@t-online.de) entgegengenommen.
Auch kurzentschlossene Teilnehmer sind gerne gesehen. Die Turniertage sind extra so
gewählt, dass kein Tag Urlaub genommen werden muss.

Ausschreibung auf www.sc1957.de
Freitag 7. Juni 18:00 Tandemturnier
Samstag 8. Juni 10:00 Uhr 9. Blitzmannschaftsturnier
Samstag 8. Juni 15:00 Uhr 7. Turniersimultan
Samstag 8. Juni 19:00 Uhr traditioneller Grillabend
Sonntag 9. Juni 10:00 Uhr 5. Baskisches Turnier
Sonntag 9. Juni 15:00 Uhr 9. Blitzturnier
Sonntag 9. Juni 20:00 Uhr 9. Pokerturnier
Montag 10. Juni 9:30 Uhr 8. Chess960 Rapid Turnier
Montag 10. Juni 14:00 Uhr 1. Neoklassische Turnier

Blizzard Steinhauser fegt über Würzburg hinweg

Auf dem Bild von links: Turnierleiter Wolfgang Saftenberger, bester Würzburger Johannes Helgert Jugendpreis Jakob Roth (Stetten), 1.Platz Thomas Steinhauser, 2. Dr. Gabriel Seuffert, 3. Florian Amtmann 1.Vorsitzer unterfränkischer Schachverband Dr. Harald Bittner

Zu erhöhtem Blitzeraufkommen kam es am vergangenen Wochenende in der Domstadt. Der Prichsenstädter Spitzenspieler Thomas Steinhauser fegte in Würzburg wie ein Blizzard über die Konkurrenz hinweg. Er gewann die Unterfränkische Blitzeinzelmeisterschaft nicht nur mit einem halben Punkt Vorsprung, er ließ auch fünf DWZ Schwergewichte und nominelle Favoriten hinter sich. Vizemeister wurde Dr. Gabriel Seuffert (SK Schweinfurt) vor Florian Amtmann (SpVgg Stetten). Den Jugendpreis erhielt Jakob Roth von der SpVgg Stetten als Achter mit 12,5 zu 6,5 Punkten. (mehr …)

DSB Pokal – Big Bluff

Brett 1 &2: Oliver Bucur (SK Bad Neustadt) – IM Fabian Englert (SK Klingenberg) ½:½, dahinter FM Hans-Joachim Hofstetter – Tobias Kuhn (1:0)

Pokalfights sind etwas Besonderes.

Der SK Klingenberg behielt im Endspiel gegen den SK Bad Neustadt mit 2,5:1,5 knapp und etwas glücklich die Oberhand. Der SKK konnte so die Letztjahresniederlage im Finale gegen den SF Sailauf wettmachen und den Pokal nach 1998 , 2003 und 2007 zum vierten Mal in die Rotweinstadt holen. (mehr …)

New Queen of Chess

Jana mit dem Siegerpokal, Foto: Stefan Bardorz

Jana Bardorz vom TSV Rottendorf heißt die neue Schachkönigin.

Sie setzte sich bei den Bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften in Wernfels in einem starken Teilnehmerfeld der Altersklasse U16w durch.

Mit ihrem Ergebnis von 5½ Punkten aus 7 Runden im Schweizer System erreichte Jana den 1. Platz und konnte vier ehemalige Bayerische Meisterinnen, darunter eine dreimalige Deutsche Meisterin, auf die Plätze verweisen.

Sie wird nun als Bayerische Meisterin unser Bundesland bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.

Jana ist Bayerische Kaderspielerin und vertrat den TSV Rottendorf in dieser Saison sowohl in der Regionalliga an Brett 7, als auch in der Bezirksliga Ost Unterfranken am ersten Brett, wo sie mit 3,5 aus 4 Spielen sehr erfolgreich war.

In der U14 war sie im letzten Jahr Dritte bei den Deutschen Meisterschaften und konnte im vergangenen August in Riga bei den Europameisterschaften bereits wichtige internationale Erfahrungen sammeln.

Wir gratulieren Jana und ihren Trainern recht herzlich zum Bayerischen Meistertitel und wünschen ihr schon jetzt viel Erfolg bei den anstehenden Wettkämpfen!!!

Der Link zum ausführlichen Bericht auf der Rottendorfer Homepage:

https://www.tsv-rottendorf.de/unser-sportangebot/schach/2766-jugendschach-bayerische-maedchenmeisterschaft-2019.html

KL

Fabian Englert – alle Neune

Die 70ten Unterfränkischen Schacheinzelmeisterschaften wurden heuer vom SC 1959 Obernau und dem Schachklub SC Aschaffenburg-Schweinheim e.V. gemeinschaftlich in der Mehrzweckhalle Obernau, wie schon 10 Jahre zuvor, ausgerichtet. Die Wettkämpfe fanden unter sehr guten Rahmenbedingungen und exzellenter Organisation beider Vereine statt. Der Vorsitzende Dr. Harald Bittner bedankte sich in seiner Schlussrede beim Vorstand der ausrichtenden Vereine und den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen, die diesen Erfolg ermöglichten.

72 Teilnehmer bedeuteten im Vergleich zu den vorangegangenen Titelkämpfen einen positiven Aufwärtstrend, der insbesondere durch die stärkste Fraktion des SK 1928 Mömbris mit 11 Spielern, sowie 47 Mitstreitern vom Spessart Untermain, generell aber durch jeden einzelnen Teilnehmer gefördert wurden!

IM Fabian Englert gelingt mit dem Sieg der Unterfränkischen Einzelmeisterschaften in Obernau 2019 ein Kunststück, indem er in der Meisterklasse 1 alle neun Partien gegen die Konkurrenz gewinnen kann. Diese Leistung ist nur durch sein sehr präzises Schach möglich, das er kontinuierlich während aller Partien geboten hat. Fabian bricht damit den seit 32 Jahren bestehenden Rekord von 8,5 aus 9 Punkten des Mehrfachsiegers Hans-Joachim Hofstetter. Die Performance katapultiert den neuen Meister von Unterfranken auf über 2400 ELO.

(mehr …)