Unterfränkischer Schachverband e.V.
Bezirksverband des Bayerischen Schachbundes im Deutschen Schachbund e.V.
und Bayerischen Landessportverband

MENU

Kurz-Protokoll zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des USV 2020 [Update: ganzes Protokoll]

Nach der Begrüßung wies der Vorsitzende Dr. Harald Bittner auf die Möglichkeit hin, per Skype-Konferenzschaltung an der MV teilzunehmen, was vier Vereine und drei Beirats­mitglieder nutzten. Insgesamt waren 25 der 60 Vereine mit 138 Stimmen (=56 %) vertreten, ein Ehrenmitglied und 11 Mitglieder der erweit. Vorstandschaft.

Die Berichte aus dem Vorstand wurden vorab verteilt und ohne Fragen akzeptiert, ebenso wie der stabile Kassenbericht. Die Neuwahlen nach der Entlastung bestätigten die Amtsinhaber. Neu besetzt wurde ein Beisitzer des Rechtsausschusses, Dr. Holger Bastian (Nachfolge von René Christ) sowie ein Kassenprüfer Thomas Sauer (Herbert Deißenberger).

Zum BSB-Kongress am 14. Nov. in Rosenheim wurden delegiert: Mirco Süß, Dr. Harald Bittner, Wolfgang M. Schmitt, Jürgen Müller und Elmar Gottfried; als Ersatzleute Werner Zschunke, Thomas Worofsky und Stefan Scholz.

Reiner Köhler ist neues Ehrenmitglied des USV

Der Haushaltsansatz wurde gebilligt, die Beiträge ändern sich nicht.

Die Satzung wurde dahingehend geändert, dass

  • Der “Problemwart” gestrichen wurde
  • Die Möglichkeit von online-Teilnahmen bei MV und Sitzungen aufgenommen wurde
  • Die “Verjährungsfristen” bei Bußen zur Verbandsrunde erst ab deren Abschluss laufen.

Neben kleineren Änderungen in den anderen Ordnungen sind zu nennen:

  • TO 9.5 bei Fischer-Lang in Phase 2 statt 40 –> 50 min (Ufr.-Liga)
  • TO 24.4 Ergänzung: „In der Verbandsrunde sind neben den unbesetzten Brettern auch die darauf folgenden Bretter (höhere Nummern) für den Wettkampf verloren zu werten“ durch “, falls der fehlende Spieler nicht noch während des Wettkampfs erscheint”

Weiteres:

  • Mirco Süß gibt den Hinweis, dass er aktuell keine Daten an den Bayerischen bzw. Deutschen Schachbund melden kann.
  • Dr. Bittner weist auf das anstehende Jubiläum hin: Der USV wurde im Jahr 1921 gegründet. Der genaue 100. Jahrestag der Gründung fällt 2021 auf den Karfreitag, der ungünstig für Feier­lichkeiten ist. Aber drei Tage später, wenn die 72. Ufr. EM (mit den inoffiziellen sogar das jubelträchtige 75. Nachkriegsturnier) beginnt, ist sicher vor der EM Platz für eine Feierstunde.
    Für weitere besondere Aktionen haben wir 1000 € in den HH 2021 als Sonderposten eingestellt. Was wir genau machen, wissen wir noch nicht, hier freuen wir uns über Anregungen!
  • Bittner erinnert an das Hygienekonzept (HyK) des BSB, das für den Wettkampf (Stand 22.7.) verpflichtend für alle Vereine ist. Verschärfungen seien möglich, nicht aber Lockerungen. Für den Trainingsbetrieb gilt seit dem 11.8. ein weniger strenges HyK.
  • Die Schnellschachmeisterschaft fand am 6.9.2020 im Rahmen des Hofbräupokals in der KTH mit 46 Teilnehmern, davon ca. 50% aus Unterfranken, statt.
  • Die Jugendmeisterschaften in Hobbach (Januar 2021) und die vorgeschalteten Kreis-JEMs wurden abgesagt; stattdessen sollen die einzelnen Altersgruppen jeweils separat (an einem Wochenende) ihre Meisterschaft bei Vereinen ausspielen, die die Ausrichtung übernehmen wollen.
  • Die Ausrichtung der Ufr. EM 2020 Anfang Januar 2021 in Würzburg-Lengfeld soll von der Vorstandschaft weiter verfolgt werden.
    Dreikönigs-Schnellschach in WÜ im Anschluss, als USV-Schnell-MM 2020 gewertet.
  • Blitz-EM per LiChess am 19.9.2020, 17 Uhr mit BZ 4 min plus 2 sec/Zug. ZZt. 22 Spieler im Team Ufra-Schach.
  • Mannschaftsspielbetrieb
    • Bayer. Schachverband will 2019/2020 zu Ende spielen.
    • Mind. 30 % der angesetzten Spiele sind schon abgesagt worden.
    • Spielzeit 2020/2021 soll bayernweit November 2020 starten; 1. & 2. Bundesliga spielen eine Spielzeit 2019/2021; kein Spielbetrieb in anderen Oberligen nach aktuellem Stand.

Nachtrag: Die bayer. Verbandsrunde wird vom BSB-Spielleiter zur Disposition gestellt.
Am Sonntag, 13.9. fanden in allen bayer. Klassen von 35 Begegnungen nur 16 (=45%) statt.

  • Absage der Verbandsrunde 2020/21
    Mitte März erzielte Qualifikationen incl. Aufsteiger (=Erstplatzierte) gelten für 2021/22.
    Nachdem zum Beschluss des erweit. Vorstandes kein Antrag vorliegt, bittet Dr. Bittner um ein Meinungsbild dazu: Ja-Stimmen: 122, Gegen: 22, Enthaltungen: 4

Der 1. Vorsitzende skizziert die Idee eines „Coronaliga”-Spielbetriebs:

  • Gesteuertes und beschleunigtes Schweizer System
  • 6er Mannschaften
  • Geringe Entfernung in den ersten Runden
  • Kein Auf-/Abstieg
  • Kein Eingreifen in den letzten beiden Runden
  • 800 € Preisgeld könnten ausgeschüttet werden aufgeteilt auf Klassisten
  • Spielgemeinschaften leichter möglich
  • Ende September Meldefrist für Teilnahme, Mannschaftsmeldelisten bis 20.10.2020
  • Alternativvorschlag von A. Kühn, dies auf Kreisebene herunter zu brechen

Die Vorstandschaft wird beauftragt, alsbald die Einzelheiten zu formulieren.

Vergabe der Ufr. EM 2021 an „KissChess“ nach Bad Kissingen

Blitz-EM 2021 wohl wieder online, da bei kurzen BZ kein Cheating zu erwarten.

Ausführliche Protokoll

Dr. H. Bittner