Unterfränkischer Schachverband e.V.
Bezirksverband des Bayerischen Schachbundes im Deutschen Schachbund e.V.
und Bayerischen Landessportverband

MENU

Meldefrist für die Saison 2021/2022

Da Corona die Welt in Atem hält und dies zum Herbst hin, genau wie letztes Jahr, wieder schlechter werden wird ist momentan noch keine neue Saison geplant. Von daher verbleiben wir mit folgender Regelung:

Die Mannschaftsanmeldung nach §30 TO ist erst am 15. Juli 2021 fällig, sofern auf der MV (3.07.21) kein späterer Termin festgelegt wird.

[HJG]

Schach Medienpreis 2020/2021 an Yannick Brätz und den Schachklub Schweinfurt für Homepage & Twitch

on

Echo an Yannick – Bitte kommen!

Yannick an Echo – Bist Du immer noch da-da-da??!

… Wie eine lästig anhängliche Fliege klebte Yannick im twitch Chat ein Soundecho am Micro und wollte zu Beginn einfach nicht verschwinden ;-((.

Viel Resonanz & Interaktion gab es beim Schweinfurter Schnellschach Turnier, zu dem der Veranstalter folgenden Bericht veröffentlichte:

https://www.schachklub-schweinfurt-2000.de/turniere/schweinfurt-open/turnierbericht-schweinfurter-online-schnellschach-open-2021/

Twitch – Nein, das ist kein neuer Pausensnack und auch nicht mit Raider verwandt. Twitch – das war die professionelle live Schalte von Yannick Brätz, Marius Nicola und Timo Helm, dem Dreigespann, welches parallel mit geistreichem Geplauder und versierten ad hoc Partieanalysen durch das auf lichess ausgetragene Online Open führte.

 

Dass man über den verwendeten Fachjargon als „non digital native“ (ndn) schonmal staunend die Augenbrauen lupft – was dem Alter geschuldet nicht weiter verwundern muss – tut nichts zur Sache. Wenn es dort im live chat technisch gelegentlich nicht so funktioniert, wie es soll, dann wird eben prächtig gefachsimpelt: „Gerade droppe ich wieder viele Frames…“ , „rip stream“, oder es treten Stilblüten wie die folgende zutage: „Upload schwankt stark in Schweinfurt – anscheinend“.

Wenn der Upload schon schwankt, ja, was muss dann mit dem Download erst los sein ?!, fragt sich der geneigte Zuhörer 😊 Und mehr noch: Schwankt der Mainpegel aufgrund des verregneten Feiertagwochenendes in der Kugellagerstadt genauso unvorhersehbar? (mehr …)

„Durch (Schach-)Deutschland muss ein Ruck gehen“

Bamberg: „Es geht wieder los — der Vereinsabend startet.“ (2021-06-03)

Sailauf: „Liebe Schachfreunde, Wir Versuchen unseren Trainingsbetrieb sobald als möglich wieder aufzunehmen.“

Erlangen: „Am Freitag wieder Spielabend – endlich wieder Nahschach.“ (28.5)

Schweinfurt: „Wiederöffnung der Spinnmühle Ende Juni 2021.“ (1. Juni 2021)

Kitzingen: „Wir schlafen nicht!“ (im Mai 2021)

Exemplarisch hierzu der SC Bamberg:

Die Corona-Inzidenz in Bamberg ist anhaltend niedrig, so dass wir uns wieder zum Vereinsabend treffen können! Es gelten fast die gleichen, aber etwas leichtere Regeln wie vor dem letzten Lockdown:

  • keine Testpflicht
  • Mindestabstand 1,5 m überall, auch in der Toilette, außer am Brett
  • Maskenpflicht im Raum, aber nicht am Brett
  • Händedesinfektion vor Betreten
  • regelmäßig lüften (mindestens 5 Minuten pro Stunde oder ständig offene Fenster)
  • Spielmaterial nach Gebrauch desinfizieren
  • Maximalzahl der Teilnehmer richtet sich nach der Raumgröße/Mindestabstand, aber Kinder unter 14 Jahren, vollständig Geimpfte (>= 14 Tage nach dem 2. Impftermin) und Covid-Genesene werden nicht mitgezählt. Bitte also Impf- oder Genesenen-Nachweis mitbringen! Es besteht weiterhin Dokumentationspflicht der Anwesenden — bitte helfen.

Geplant ist ein wenig Jugendtraining ab 18 Uhr und um 20 Uhr wollen wir auf den Neustart anstoßen.

Hoffentlich bis Freitag!

Autor: Prof. Dr. Peter Krauseneck

[KL]

Quellen:

  • „Ruck-Rede“ des ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog vom 26. April 1997. Er sagte damals: „Durch Deutschland muss ein Ruck gehen“
  • Vereins-Homepages

Platz an der Sonne

Am Pfingstmontag versammelten sich erneut über hundert Online Schachspieler – 113 um genau zu sein – zum chess battle, über die Bezirksgrenzen hinweg. Im dritten Anlauf gelang es UFRA-Schach mit Mannschaftskapitän Max Schmitt beim 3.Bayern-Sachsen-Thüringen-Cup Teamkampf [ https://lichess.org/tournament/5O9ry8rq ] den Platz an der Sonne zu erklimmen. Ein Sieg, der auch aufgrund mannschaftlicher Geschlossenheit erreicht wurde.

10 Spieler aus den acht Vereinen Bad Neustadt, Mömbris, Schweinfurt, Alzenau, Wertheim, Mainaschaff, Würzburg und Klingenberg führten Unterfranken zum Sieg. Timo Helm hatte kein Spiel, sondern nur Spaß und hielt sich auf der Ersatzbank bereit, falls es nicht zur 10er Teamstärke gereicht hätte… (mehr …)